hello world!
Speaker, Keynotespeaker, Gabriel Schandl, Gabriel Schandl als KeynotespeakerProfessional Speaker, Vortragsredner aus Salzburg, Gabriel Schandl, Leistungsglück als Redner
Glossar >
Richtig Feedback geben, nicht so leicht wie es zuerst klingt

Richtig Feedback geben, nicht so leicht wie es zuerst klingt

Richtiges Feedback zu geben ist eine Fähigkeit, die nicht jeder beherrscht. Es erfordert Sensibilität, Empathie und die Fähigkeit, konstruktive Kritik zu äußern, ohne die Motivation oder das Selbstvertrauen des Gegenübers zu untergraben. Ein effektives Rückmelden zielt darauf ab, die Leistung zu verbessern, zu ermutigen und den Lernprozess zu fördern. Es erfordert eine präzise und klar formulierte Anmerkungen, die auf spezifische Beobachtungen und Fakten basieren. Es ist wichtig, dass immer eine wohlwollend und unterstützende Intention dahinter sein soll aber dennoch ehrlich und aufrichtig ist. Das Erlernen dieser Kunst erfordert Übung, Offenheit und die Bereitschaft, selbst Feedback anzunehmen. Richtiges Feedback kann zu persönlichem Wachstum führen und eine positive Wirkung auf zwischenmenschliche Beziehungen und Arbeitsumgebungen haben.

Mitarbeitern Feedback geben

Mitarbeitern Feedback zu geben ist ein wesentlicher Bestandteil der Führungsrolle und kann zur persönlichen und beruflichen Entwicklung der Mitarbeiter beitragen. Es ist wichtig, ein offenes und konstruktives Klima zu schaffen, in dem die Mitarbeiter wissen, dass ihre Leistung geschätzt wird und sie die Möglichkeit haben, sich kontinuierlich zu verbessern. Beim Feedbackgeben ist es wichtig, sich auf konkrete Beobachtungen und Ergebnisse zu stützen und spezifische Verbesserungsvorschläge anzubieten. Es ist ebenso wichtig, Rückmeldung zeitnah zu geben, um den Bezug zur Leistungssituation zu wahren. Durch eine klare Kommunikation, Einfühlungsvermögen und die Betonung von Stärken und positiven Aspekten können Anregungen motivieren, das Vertrauen stärken und die Produktivität im Team steigern.

Warum Feedback manchmal nicht so gut ankommt

Manchmal kommt Feedback nicht so gut an, und es gibt verschiedene Gründe dafür. Einer der Hauptgründe ist die Art und Weise, wie es kommuniziert wird.

  • Wenn es negativ oder herablassend formuliert ist, kann es den Empfänger verletzen und demotivieren. Auch wenn die Absicht hinter dem Feedback gut gemeint ist, ist die Art der Ausdrucksweise entscheidend.
  • Ein weiterer Grund ist die Empfänglichkeit des Empfängers. Manche Menschen sind offener für konstruktive Kritik als andere. Es ist wichtig, die Rückmeldung an die individuellen Bedürfnisse und Persönlichkeiten anzupassen. Außerdem spielt der Kontext eine Rolle.
  • Feedback sollte zur richtigen Zeit und am richtigen Ort gegeben werden, um eine positive Wirkung zu erzielen.
  • Zu guter Letzt ist es wichtig, es mit spezifischen Beispielen und konkreten Verbesserungsvorschlägen zu untermauern, damit der Empfänger besser verstehen kann, was genau gemeint ist.

Wenn wir diese Aspekte berücksichtigen und Kommentare mit Respekt, Einfühlungsvermögen und einer konstruktiven Herangehensweise geben, erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, dass es besser ankommt und einen positiven Einfluss hat.

Wege für weniger Leistungsdruck

Zusammenfassung zum Buch „Das Beste geben“

  • von unabhängigen Experten für dich gelesen

  • Kompakt auf 8 Seiten zusammengefasst

  • In wenigen Minuten hast du den Inhalt eines ganzen Buches

  • Eine von vielen Zusammenfassungen, die es für dich gibt

  • Trotzdem bist du schon informiert und kannst mitreden

Feedback

Feedback im zwischenmenschlichen Bereich: Wie man es in Beziehungen und im persönlichen Umfeld erfolgreich einsetzt

Auch im zwischenmenschlichen Bereich ist es entscheidend für das Wachstum und die Stärkung von Beziehungen in persönlichen Umfeldern. Um es erfolgreich einzusetzen, ist es wichtig, auf eine respektvolle und einfühlsame Art und Weise vorzugehen. Dabei sollten wir uns auf spezifische Beobachtungen und Beispiele stützen, anstatt uns auf Verallgemeinerungen oder persönliche Angriffe zu verlassen. Anmerkungen sollten auf die Auswirkungen des Verhaltens und nicht auf die Person selbst abzielen. Zuhören ist genauso wichtig wie das Äußern von Anmerkungen, um den Dialog zu fördern und eine offene Kommunikation zu ermöglichen. Durch den Aufbau von Vertrauen und den Fokus auf gemeinsame Ziele kann Feedback im zwischenmenschlichen Bereich dazu beitragen, Missverständnisse zu klären, Konflikte zu lösen und die Beziehungen zu stärken.

Feedback ist wichtig, für jeden von uns

Feedback ist für jeden von uns von großer Bedeutung. Es ermöglicht uns, unsere Fähigkeiten und unser Verhalten zu reflektieren und zu verbessern. Durch Rückmeldungen erhalten wir wertvolle Einsichten von anderen, die uns helfen, unsere Stärken weiter auszubauen und unsere Schwächen anzugehen. Es bietet uns die Möglichkeit, unsere Leistung zu steigern, neue Perspektiven zu gewinnen und uns persönlich weiterzuentwickeln. Egal, ob es sich um Rückmeldung  am Arbeitsplatz, in persönlichen Beziehungen oder im eigenen Wachstumsprozess handelt, es ist ein wertvolles Instrument, das uns hilft, unser volles Potenzial auszuschöpfen. Indem wir offen sind, können wir uns kontinuierlich verbessern und zu einer besseren Version unserer selbst werden.