hello world!
Selbstsicherheit, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Blog >
Ich mag mich? Anleitung zu mehr Selbstsicherheit

Ich mag mich? Anleitung zu mehr Selbstsicherheit

Welche Tipps gibt es um Selbstsicherheit bei Auftritten zu erlangen?

Als erstes ist es wichtig, dass Sie Ihre Stärken kennen. Also was können Sie gut? Welche Erfolge haben Sie schon erlebt, was mögen andere Menschen an Ihnen? Manchmal kann man sogar gute Freunde fragen, was ihnen zu diesen Fragen einfällt. Sie müssen ihre Stärken kennen, nur so entsteht Selbstsicherheit. Das sollten sie jedoch nicht jedem erzählen, sondern wissen Sie sie einfach im Stillen. Sie werden dieses Gefühl, das bei der Beantwortung dieser Fragen entsteht, ausstrahlen. Achten Sie auch auf Ihre Wortwahl und Ihre Stimme! Wenn Sie zB gefragt werden, ob Sie der oder die Richtige für diesen Job sind, könnten Sie sagen, "Ja, vielleicht schon?" oder "Ja, ich bin der Richtige für diesen Job!" Das macht gleich einen großen Unterschied, auch wie sie stehen, sitzen, oder sich bewegen, beeinflusst Ihr Gefühl und somit Ihre Ausstrahlung. Sogar Ihr Outfit wirkt bewusst und unbewusst in Ihrer Gesamt-Erscheinung. Mehr dazu erfahren Sie in Kürze beim Thema Körpersprache.

Gibt es kleine Aufgaben die ich jeden Tag üben kann um meine Selbstsicherheit zu verbessern?

Ja, die gibt es: Führen Sie sich Ihre Stärken vor Augen, das, was Sie gut können, feiern Sie Ihre kleinen und großen Erfolge, bemerken sie das, was in ihrem Leben gut läuft und wofür Sie selbst verantwortlich sind. Lernen Sie aus Mißerfolgen. Beobachten Sie selbstsichere Menschen: Was tun die? Wie sind die? Gönnen Sie sich immer wieder etwas, was ihnen gut tut und setzen Sie manchmal auch Grenzen, wenn jemand etwas tut oder sagt, was Ihnen unangenehm ist. Sprechen Sie das an, das ist die beste Übungs-Situation.

Wann ist selbstsicheres Auftreten gut/und wann sollte ich eher zurückhaltender agieren?

Lassen Sie grundsätzlich eher den Anderen glänzen, also Ihr Gegenüber.

Bescheidenheit und Selbstsicherheit schließen sich nicht aus, sie ergänzen sich sehr gut.

Wissen sie im Stillen, wer sie sind, führen sie sich ihre Stärken vor Augen, aber wenn sie jemanden loben wollen, dann am Besten wen Anderen. Das kommt meist besser an, als sich selbst zu loben oder zu übertrieben selbstsicher zu sein, das kann schnell in eine Art Arroganz gleiten. Gott hat Sie einzigartig erschaffen, kein Anderer ist so wie Sie. Sie haben besondere Eigenschaften und natürlich auch kleinere Ecken und Kanten. Das gehört zum Leben. Freuen Sie sich über Ihre Stärken und nehmen Sie Ihre Fehler an. Dann fühlen sich andere Menschen in Ihrer Gegenwart auch wohl.

Wege für weniger Leistungsdruck

Zusammenfassung zum Buch „Das Beste geben“

  • von unabhängigen Experten für dich gelesen

  • Kompakt auf 8 Seiten zusammengefasst

  • In wenigen Minuten hast du den Inhalt eines ganzen Buches

  • Eine von vielen Zusammenfassungen, die es für dich gibt

  • Trotzdem bist du schon informiert und kannst mitreden

motiviert, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Schöne Einrichtung motiviert nicht immer zu Spitzenleistung
Selbstmotivation, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Selbstmotivation - Die rosa Brille taugt nur zum Fahrrad fahren
Talente, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Talente verschwenden oder Talente nutzen?
Husky-Wanderung. Im Eilschritt durch die Natur
Lebensmut, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Ein Beispiel für großartigen Lebensmut
Leistungsglück, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück, Paragleiter
Leistungsglück in luftigen Höhen - Wofür Paragleiter ein großartiges Vorbild sind
Coach, Gabriel Schandl Blog, Blog über Leistungsglück
Jeder braucht einen Coach an seiner Seite
Gabriel Schandl, Leitbildentwicklung, Unternehmensberatung, Führungskräfteseminar, Coaching für Führungskräfte, Persönlichkeit, Gabriel Schandl
7 Fragen an Gabriel Schandl zum Thema Persönlichkeit